Fussball WM 2006

Statistiken ab Achtelfinalefinale und Offizieller FIFA Spielbericht ab Halbfinale
Achtelfinale Viertelfinale 1.Halbfinale 2.Halbfinale Spiel um den 3.Platz Finale
 
Spielbericht der Deutschen Nationalmanschaft
1.Vorrundenspiel gegen Costa Rica 2.Vorrundenspiel gegen Polen 3.Vorrundenspiel gegen Ecuador
Achtelfinale gegen Schweden Viertelfinale gegen Argentinien Halbfinalefinale gegen Italien
Spiel um den 3.Platz gegen Portugal
 
Die Deutsche Nationalmannschaft 2006 WM-Historie Deutsche WM-Historie


Zurück zur WM 2006 Übersicht


Fussball WM 2006

1.Vorrundenspiel

DEUTSCHLAND - COSTA RICA 4:2 (2:1)

1.Spiel Vorrunde
09.06.2006 in München
1.Spiel Vorrunde
1.Spiel Vorrunde

Spielbericht

Bild Die deutsche Nationalmannschaft hat bei der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2006™ einen Auftakt nach Maß erwischt. Im Eröffnungsspiel am Freitag, den 9. Juni 2006, bezwang das Ensemble von Bundestrainer Jürgen Klinsmann im FIFA WM-Stadion München Costa Rica spektakulär mit 4:2 und hat damit ein erstes deutliches Zeichen gesetzt, den Sieg in der Gruppe A anzupeilen. Als nächste Gegner warten Polen und Ecuador.

Bereits nach sechs Minuten gelang Philipp Lahm mit einem sehenswerten Rechtsschuss in den Torwinkel die frühe Führung des WM-Gastgebers. Paulo Wanchope (12.) schockte das deutsche Team jedoch mit dem prompten Ausgleich, ehe Miroslav Klose (17.) Klinsmanns Schützlinge abermals in Führung schoss. Der Bremer Torjäger setzte nach 61 Minuten mit seinem zweiten Treffer an seinem 28. Geburtstag noch einen drauf. Für die Costaricaner sorgte erneut Wanchope (73.) für den Anschlusstreffer, doch Torsten Frings gelang mit einer Direktabnahme aus fast 30 Metern ins rechte obere Toreck drei Minuten vor Spielende ein würdiger Schlusspunkt.

Das Spiel

3.: Torsten Frings hatte die erste Chance der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Deutschland 2006. Der defensive Mittelfeldmann der Deutschen schoss aus der zweiten Reihe. Costa Ricas Schlussmann Jose Porras war chancenlos, aber der Ball streifte knapp über die Latte und fiel aufs Tornetz.

6.: Traumstart für den Gastgeber: Linksverteidiger Philipp Lahm zog von seiner Seite nach innen und zirkelte den Ball mit einem wunderschönen Rechtsschuss genau in den Winkel (1:0).

12.: Nach der kalten Dusche gab Costa Rica die richtige Antwort. Ronald Gomez schickte den lauernden Paulo Wanchope glänzend in den freien Raum. Da die deutsche Abseitsfalle nicht zuschnappte, hatte der Angreifer alle Zeit, den Ball an Torwart Jens Lehmann vorbei zu schieben (1:1).

17.: Deutschland ging erneut in Führung. Es war die vielleicht sensationellste Anfangsphase eines WM-Eröffnungsspiels aller Zeiten. Mannschaftskapitän Bernd Schneider spielte an der linken Eckfahne auf Bastian Schweinsteiger, und in dessen scharfe Flanke war sich Geburtstagskind Miroslav Klose, der aus wenigen Metern keine Mühe mehr hatte, Deutschland wieder in Front zu bringen (2:1).

24.: Klose versuchte es mal aus der Distanz, und Porras hatte Glück, dass niemand den von seiner Brust abprallenden Ball verwerten konnte.

38.: Wanchope sorgte für Unruhe in der deutschen Hintermannschaft und konnte das Leder schließlich sogar einmal über Lehmann lupfen, aber der Ball ging erstens am Tor vorbei und außerdem wurde die Aktion wegen Abseits abgepfiffen.

40.: Lukas Podolski zwirbelte einen Freistoß aus 18 Metern knapp über das gegnerische Tor. 45 Minuten mit begeisterndem Tempo nahmen ihr Ende.

Keine Verschnaufpause

46.: Gerade einmal 30 Sekunden waren in der zweiten Hälfte gespielt, als Podolski es abermals aus der zweiten Reihe versuchte. Aber Porras konnte erleichtert registrieren, dass der mittig geschossene Ball einen Meter über das Gehäuse ging.

48.: Die Ticos zahlten mit gleicher Münze zurück. Danny Fonseca entzog sich bei einem Eckball seiner Bewachung, doch sein Flugkopfball zischte am rechten Pfosten des deutschen Tores vorbei.

55.: Porras zeigte sich hellwach und fing kurz vor Per Mertesacker einen gefährlichen Steilpass ab.

Bild 61.: Deutschland baute seine Führung weiter aus. Klose, einer der Anwärter auf den Goldenen Schuh von adidas, erzielte sein zweites Tor an diesem Tag und das siebte seiner FIFA Fussball-Weltmeisterschaftskarriere. Die Flanke kam abermals von Lahm. Der Ball wurde vom costaricanischen Verteidiger Michael Umana leicht abgefälscht. Kloses erster Versuch per Kopf wurde von Porras noch hervorragend gerettet, aber im zweiten Anlauf schoss der Angreifer von Werder Bremen das Leder dann unerreichbar unter die Latte (3:1).

73.: Aber Wanchope ließ sich nicht lumpen und eiferte Klose munter nach. Dank eines feinen Passes von Walter Centeno konnte er die deutsche Abwehr ein weiteres Mal überlisten. Frei vor Lehmann schickte Wanchope den deutschen Schlussmann in die falsche Ecke (3:2).

79.: Mertesacker zwang Porras mit einem Kopfball nach einer Ecke zu einer Glanzparade.

87.: Erneut trug sich ein Bremer in die Torschützenliste ein. Aus über 25 Metern traf Torsten Frings nach einem Freistoß unhaltbar ins Tor und macht damit endgültig alles klar (4:2).

Fazit:

Es war ein Auftakt nach Maß für den Gastgeber aus Deutschland. Drei Punkte und vier Tore zum Start können sich sehen lassen, aber es bleiben auch Zweifel an der risikoreichen Abseitstaktik, die bei den beiden Gegentoren zwei Mal nicht aufging.

ab zur Auswahl

Zurück zur WM 2006 Übersicht

Valid XHTML 1.0!


Letzte Aktualisierung :