Fussball WM 2006

Statistiken ab Achtelfinalefinale und Offizieller FIFA Spielbericht ab Halbfinale
Achtelfinale Viertelfinale 1.Halbfinale 2.Halbfinale Spiel um den 3.Platz Finale
 
Spielbericht der Deutschen Nationalmanschaft
1.Vorrundenspiel gegen Costa Rica 2.Vorrundenspiel gegen Polen 3.Vorrundenspiel gegen Ecuador
Achtelfinale gegen Schweden Viertelfinale gegen Argentinien Halbfinalefinale gegen Italien
Spiel um den 3.Platz gegen Portugal
 
Die Deutsche Nationalmannschaft 2006 WM-Historie Deutsche WM-Historie


Zurück zur WM 2006 Übersicht


Fussball WM 2006

Viertelfinale

DEUTSCHLAND - ARGENTINIEN 1:1 n.V. (1:1, 0:0) 4:2 i.E.

Viertelfinale
30.06.2006 in Berlin
Die Elf in Viertelfinale
Viertelfinale

Spielbericht

Bild

Der Traum vom vierten WM-Titel bei der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Deutschland 2006™ geht für den Gastgeber weiter. Die DFB-Auswahl trifft nun in der Runde der letzten Vier am 4. Juli in Dortmund auf den Sieger der Partie zwischen Italien und der Ukraine.

In einer von vielen Zweikämpfen und wenigen Torraumszenen geprägten taktischen Partie war es der argentinische Defensiv-Allrounder Roberto Ayala, der in der 49. Minute nach einem Eckball von Juan Roman Riquelme höher sprang als die gesamte deutsche Abwehr und per Kopf die Führung für die Albiceleste erzielte.

Die Mannschaft von Jürgen Klinsmann gab jedoch die passende Antwort und glich zehn Minuten vor dem Ende der regulären Spielzeit dank eines Kopfballtreffers von Miroslav Klose aus, um die Verlängerung zu erzwingen. Da in eben dieser keine weiteren Tore fielen, kam es zum Elfmeterschießen, in dem Jens Lehmann zum gefeierten Helden wurde, indem er gegen Roberto Ayala und Esteban Cambiasso halten konnte.

Das Spiel

7.: Nach einem zerfahrenen Beginn mit vielen kleinen Fouls auf beiden Seiten und zahlreichen Unterbrechungen durch Schiedsrichter Lubos Michel haben die Gastgeber die erste Chance. Der argentinische Torhüter Roberto Abbondanzieri kann einen 25-Meter-Freistoß von Lukas Podolski erst im Nachfassen parieren.

16.: Michael Ballack verpasst die große Chance zur deutschen Führung. Nach einer wunderschönen Hereingabe von Bernd Schneider startet der deutsche Kapitän durch und schraubt sich hoch, aber sein Kopfball fliegt am rechten Torpfosten vorbei.

Bild 19.: Auf argentinischer Seite zeigt sich vor allem Carlos Tevez in seinem zweiten WM-Spiel sehr umtriebig. Fast logisch, dass er auch an der ersten halbwegs guten Gelegenheit der Südamerikaner beteiligt ist: Der stets offensiv ausgerichtete Linksverteidiger Juan Pablo Sorin überläuft Tevez innen, bekommt prompt den Ball und flankt sofort. Nur der wachsame Per Mertesacker verhindert, dass das Leder zu Hernan Crespo kommt.

45.: Das Spiel ist spannend und intensiv geführt, insgesamt aber nicht auf sonderlich hohem Niveau, und so gehen beide Mannschaften in die Pause, ohne dass sich ihre Torhüter in den ersten 45 Minuten hätten auszeichnen können. Die Zuschauer auf den Rängen verabschieden die Teams mit verhaltenem Applaus in die Kabine. Noch hat die Partie nicht das gehalten, was man sich von ihr versprochen hat.

Führung durch Ayala

49.: Nach torlosen ersten 45 Minuten ist der Bann kurz nach der Pause endlich gebrochen. Spielgestalter Riquelme schlägt eine Ecke von rechts vors Tor und Ayala ist vor Klose am Ball. Sein Kopfball schlägt zwischen Jens Lehmann und Philipp Lahm hindurch im deutschen Tor ein.

64.: Zwei Ecken in rascher Folge für Deutschland. Nach der zweiten hat Ballack die Gelegenheit, nachdem Roberto Abbondanzieri nicht an den Ball kommt. Doch Ballacks Schuss wird erst abgeblockt und den anschließenden Kopfball des deutschen Kapitäns nimmt Argentiniens Torwart dankbar auf.

71.: Abbondanzieri kann nicht mehr weiter spielen. Für ihn kommt Leonardo Franco. Beim Gerangel sieben Minuten zuvor hatte der Schlussmann von den Boca Juniors im Zweikampf mit Miroslav Klose eine schmerzhafte Hüftprellung erlitten. Argentiniens Mannschaftsärzte versuchen alles, aber es nützt nichts. Die Auswechslung muss vollzogen werden.

73.: Fast das 2:0 für Argentinien. Tevez spritzt in einen schlechten Pass von Lahm. Dann zieht der kleine Stürmer die deutschen Abwehrspieler auf sich und legt anschließend ab auf Maxi Rodriguez, doch dessen Schuss geht ans Außennetz.

80.: Als es schon ganz danach aussieht, als würde die Albiceleste ihren knappen Vorsprung über die Zeit bringen können, gelingt Deutschland den Ausgleich. Ballacks Hereingabe von links sieht zunächst gar nicht so gefährlich aus, aber Klose startet wunderschön in die Kopfballverlängerung seines Vereinskameraden Tim Borowski und köpft sein fünftes Turniertor.

89.: Ein Kopfball des Argentiniers Luis Gonzalez kommt gefährlich aufs rechte Eck. Jens Lehmann hechtet sensationell und rettet spektakulär mit einer Hand, aber der Treffer hätte ohnehin nicht gegolten, da der auf einen Abpraller lauernde Tevez im Abseits stand.

Verlängerung

105.: Letzte Aktion in einer ersten Hälfte der Verlängerung ohne Torschuss: Gonzalez schießt einen Volley am Tor vorbei.

106.: Direkt nach Wiederbeginn versucht es Tevez mit einem Fernschuss, mit dem Lehmann jedoch keinerlei Mühe hat.

113.: Ein weiterer Fernschuss, diesmal von Fabricio Coloccini, aber er verzieht komplett. Zwei Minuten darauf versucht es der Außenverteidiger nochmals, aber Lehmann beweist ein gutes Auge – der Ball tippt nur auf die Latte.

Elfmeterschießen:

Bild Torhüter Jens Lehmann avancierte zum Held des Tages. Seine Paraden gegen Ayala und Esteban Cambiasso katapultieren die Nationalmannschaft ins Halbfinale. Die Deutschen hingegen hatten eine Erfolgsquote von einhundert Prozent: Neuville, Ballack, Podolski und Borowski verwandelten sicher.

Fazit:

Jürgen Klinsmanns Entscheidung für Jens Lehmann als Nummer 1 für die FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Deutschland 2006™ ist durch dieses Spiel allein gerechtfertigt. Die beiden gehaltenen Elfmeter brachten Deutschland in die Vorschlussrunde, wo entweder Italien oder die Ukraine der Gegner sein wird. Für Argentinien, das eine Führung verspielte, wird es eine lange Heimreise, nachdem die Mannschaft zuvor so brillant gespielt hatte.

ab zur Auswahl

Zurück zur WM 2006 Übersicht

Valid XHTML 1.0!


Letzte Aktualisierung :